Seit dem 25.05.2020 sind unsere Türen wieder für Präsenzunterrichte geöffnet. Im Zuge der allgemeinen Lockerungen kann auch das Bfz seinen Unterricht teilweise wieder in Anwesenheit der Teilnehmer durchführen.

Natürlich ist trotzdem nicht alles wie zuvor, auch und gerade nicht für das Bfz-Kassel. Auch unser Unternehmen ist schwer getroffen worden von der Corona-Pandemie, ebenso wie unzählige andere Unternehmen in der Region, bundesweit und überall auf der Welt. Nur einige Beispiel dafür, wie das Corona-Virus uns Schaden zufügte:

  • Der Unterrichtsbetrieb war über lange Zeit untersagt und steht heute unter strengen Auflagen durch Mindestabstände und Raumkapazitäten.
  • Unsere 9 Kantinen waren beinahe alle zwischenzeitlich für die Öffentlichkeit geschlossen und sind es auch heute noch zu weiten Teilen - auch weil generell weniger Leute essen gehen als früher.
  • Die deutliche Mehrheit unseres Personals war in Kurzarbeit, zumeist auf "Kurzarbeit 0" und ein erheblicher Teil ist es weiterhin.

Aber vergessen wir nicht: Das Corona-Virus forderte bereits 9.571 Opfer in Deutschland allein (und weitere 1.009.224 weltweit). Die Einschränkungen sind daher unumgänglich und diesen stellen wir uns mit einem entsprechenden Hygienekonzept.

Es ist eine große Aufgabe der weltweiten Gesellschaft, die Pandemie zu verlangsamen, bis entsprechende Heilmittel oder Impfungen entwickelt sind. Unseren kleinen Beitrag dazu leisten wir natürlich dann auch.