Das Bfz-Kassel hat sein Übungslager für die Logistik-Umschüler derart verändert, dass viele Einrichtungsgegenstände, Arbeits- und Hilfsmittel inzwischen beschriftet wurden. Auf diese Weise soll vor allem solchen Teilnehmern geholfen worden, die ihre berufsspezifischen Sprachkenntnisse erweitern möchten bzw. müssen. Auch für die zunehmende Arbeit mit zu integrierenden Flüchtlingen sieht sich das Bfz-Kassel nun noch besser vorbereitet.

Die Teilnehmer beschäftigen sich in den praktischen Übungseinheiten so nebenbei mit deutschen Begriffen und ihren Bedeutungen. Auch die deutschsprachigen Teilnehmer profitieren davon, da das Erlernen eines Berufes immer auch mit dem Erlernen einer speziellen Fachsprache verbunden ist, welche den Teilnehmern zu Ausbildungsbeginn in den meisten Fällen noch nicht bekannt sein kann. Aktuell sind über 1.000 Beschriftungen geplant - vom Alltagsgegenstand bis hin zur speziellen Fachvokabel.

Das Bfz-Kassel bildet in seinem Übungslager vor allem angehende Fachlageristen und Fachkräfte für Lagerlogistik aus. Das Übungslager in der Richard-Roosen-Straße 15 ist in den letzten Jahren stetig ausgebaut und modernisiert worden. Inzwischen können die meisten Arbeitsbereiche von Lagerarbeitern vollständig abgebildet werden.